Was ist Überlieferung? – Definition und Benutzung

Der Begriff Überlieferung kommt aus dem Lateinischen. Es bedeutet, etwas an jemand anderen weiterzugeben. Dieses Weitergeben passiert oft von einer Generation zur nächsten.

Die Weitergabe kann auf zwei Arten geschehen. Entweder erzählt man sich die Dinge mündlich. Oder man schreibt sie auf. Dieses Weitergeben ist wichtig für das kulturelle Erbe.

Im deutschen Sprachraum nutzen wir „Tradition“ oft für „traditum“ und „Tradierung“. Es geht um den Prozess der Überlieferung. Bestimmte Handlungen wie Rituale, Hochzeiten oder Essensregeln werden von der Ethnologie studiert.

Geschichtsschreibung ist auch ein Teil davon. Sie erforscht historische Ereignisse. Dazu nutzt sie verschiedene historische Quellen, um die Vergangenheit zu verstehen.

Definition von Überlieferung

Überlieferung bezeichnet das gesamte Wissen und Können, das von einer Kultur weitergegeben wird. Das schließt wissenschaftliche Fakten, Kunsthandwerk und moralische Verhaltensregeln ein. Diese Traditionen sind tiefer Bestandteil der Kultur und bleiben oft von einer Generation zur nächsten erhalten.

Kulturelle Tradition umfasst auch die Weitergabe von alltäglichen Abläufen und dem Umgang miteinander. Redewendungen wie „Das ist bei uns Tradition“ verdeutlichen, wie wichtig es ist, gewisse Praktiken durch die Zeiten hindurch zu pflegen und gegebenenfalls anzupassen.

„Erzählungen überliefern“ ist eine Methode, bei der Traditionen und Werte einer Gemeinschaft durch Geschichten und Mythen lebendig gehalten werden. Diese Erzählungen sind vital für das kulturelle Erbe und zeigen, was einer Gemeinschaft wichtig ist.

Traditionen entstehen durch gezielte Anleitung, aber auch ohne bewusste Absicht. Dabei vererben Kulturen nicht nur Wissen und Techniken. Auch die Art zu denken und zu handeln, die die Identität stärken, wird weitergegeben.

Überlieferung in der kulturellen Tradition

Überlieferung ist entscheidend für jede Kultur. Sie hilft, Wissen und Werte weiterzugeben. Dieser Teil spricht über die Bedeutung von Überlieferung für die Kultur und die Geschichte.

Siehe auch  Evaluierung Definition » Was bedeutet Evaluierung und wie wird sie angewendet?

Mündliche Überlieferung

Mündliche Überlieferung bedeutet das Erzählen von Geschichten und Mythen. Diese Methode ist besonders wichtig in Kulturen ohne Schrift. Zum Beispiel sind im Islam Hadithe, die Aussagen des Propheten, sehr wichtig.

Schriftliche Aufzeichnungen

Schriftliche Aufzeichnungen sind Schlüssel zur Vergangenheit. Geschichtsbücher, Briefe und Gerichtsdokumente helfen uns, zu verstehen. Sie bewahren das Erbe und lehren uns über vergangene Zeiten.

Traditionsbildung und kulturelles Erbe

Durch Tradition bleibt die Kultur lebendig. Sprachen, Religionen und Bräuche sind wichtige Teile des Erbes. Dieses Erbe verbindet die Menschen von heute mit ihrer Vergangenheit.

„Es ist Tradition, dass…“ zeigt deutlich, wie tief verwurzelt und bedeutend die Traditionsbildung in der Gesellschaft ist.

Bedeutung und Benutzung von Überlieferung in der Geschichtsschreibung

Historiker nutzen Überlieferungen, um Geschichte zu erforschen und aufzuschreiben. Sie unterscheiden zwischen bewusst geschaffener „Tradition“ und materiellen „Überresten“. Das richtige Verständnis und die Bewertung dieser Quellen sind sehr wichtig.

Es ist entscheidend, eine Quelle auf ihre Aussagekraft zu prüfen. Historiker müssen ihre Echtheit herausfinden und sie in den historischen Kontext einordnen. Überlieferungen können verschiedene Inhalte haben. Daher ist ihre sorgfältige Analyse wichtig, um sie korrekt zu nutzen.

Schriftliche Quellen wie Dokumente und Briefe sind oft die Basis für unser Geschichtswissen. Diese Quellen liefern wichtige Hinweise und ermöglichen die Rekonstruktion vergangener Ereignisse. Es ist entscheidend, diese Quellen effektiv zu nutzen, um ein genaueres Bild der Geschichte zu erhalten.

FAQ

Was ist Überlieferung? – Definition und Benutzung

Überlieferung kommt vom lateinischen Wort „tradere“. Es bedeutet „hinüber-geben“ oder „Übergabe“. Es handelt sich um den Prozess, Wissen und Überzeugungen von einer Gruppe zur nächsten zu geben. Das geschieht sowohl mündlich als auch schriftlich. Überlieferung ist wichtig zum Aufbau von Kultur bei Menschen und Tieren. Sie ist auch ein Hauptteil historischer Quellen und Geschichten.

Wie ist die Definition von Überlieferung?

Überlieferung umfasst das Wissen, die Fähigkeiten und Bräuche einer Kultur. Alles wird von einer Generation zur nächsten weitergegeben. Dazu gehören wissenschaftliche Erkenntnisse, Handwerkskunst, moralische Regeln und Traditionen.

Was versteht man unter mündlicher Überlieferung?

Mündliche Überlieferung bedeutet, Geschichten und Kultur von Mund zu Mund weiterzugeben. Dort finden sich oft Geschichten, Lieder und Rituale wieder. Sie ist in Kulturen ohne Schrift und auch im Islam wichtig. Im Islam überliefern Hadithe Aussprüche und das Handeln von Prophet Mohammed.

Was sind schriftliche Aufzeichnungen und wie werden sie genutzt?

Schriftliche Aufzeichnungen sind Dokumente, die Ereignisse festhalten. Sie helfen bei historischen Forschungen. Beispiele sind historische Abhandlungen, Gerichtsprotokolle und private Briefe. Sie bestätigen vergangene Ereignisse.

Welche Rolle spielt die Traditionsbildung im kulturellen Erbe?

Die Bildung und Weitergabe von Traditionen ist entscheidend für die kulturelle Identität. Traditionen können sich durch Sprache, Religion, Kunst und Brauchtum zeigen. Sie sind auch wichtig für Studien in Folklore und Ethnologie.

Warum ist Überlieferung in der Geschichtsschreibung wichtig?

Überlieferungen sind Schlüsselquellen in der Geschichtsforschung. Historiker nutzen Überlieferungen, um Geschichte zu schreiben. Sie prüfen die Authentizität und schätzen den wahren Wert ein. Dies ist essentiell für die Quellenkritik in der Historie.