Utilitarismus Definition » Was ist Utilitarismus und wie funktioniert er?

By ABZV

Der Utilitarismus ist eine ethische Theorie, die den Wert von Handlungen und Entscheidungen an ihrem Nutzen für das größtmögliche Wohl aller Betroffenen misst. Dabei wird das Wohl nicht nur des Einzelnen, sondern auch das der Gesellschaft als Ganzes berücksichtigt. Der Utilitarismus strebt danach, das größtmögliche Glück für die größtmögliche Anzahl von Menschen zu erreichen und dabei Leid und Schaden zu minimieren. Dabei wird der Nutzen einer Handlung anhand ihrer Konsequenzen bewertet und nicht anhand von moralischen Prinzipien oder individuellen Rechten. Der Utilitarismus kann in verschiedenen Formen auftreten, wie dem hedonistischen Utilitarismus, der das Glück als Lust und Abwesenheit von Schmerz definiert, oder dem präferenzutilitaristischen Ansatz, der die Befriedigung von individuellen Präferenzen als Maßstab nimmt.

See also  Apraxie Definition » Ursachen, Symptome und Therapiemöglichkeiten

Leave a Comment